Der Hafen Braunschweig

Der Hafen Braunschweig ist der größte Containerhafen im norddeutschen Binnenland und wurde 1934 eröffnet. 


Hafen Braunschweig , Hafenkrane

Er befindet sich in Verkehrsgünstiger Lage direkt am Mittellandkanal und an der Autobahn A2. Die Hafenbetriebsgesellschaft Braunschweig mbH ist im alleinigen Eigentum der Stadt Braunschweig und verfügt über den größten Binnenhafen im norddeutschen Raum mit eigener Hafenbahn.


Bis 1989 lag der Schwerpunkt der Tätigkeit in der Umladung zwischen Ost- und Westtonnage und der Anpassung der Beladung von Schiffen im Berlin-Transit an die Wasserstände in der Elbe.

 

Als nach der Grenzöffnung 1989 diese Umschlagarbeit wegfiel, wanderten die Speditionen und Lagereibetriebe ab und die Hafenbetriebsgesellschaft übernahm zum reinen Hafenbetrieb auch Logistikdienstleistungen. 2001 wurde ein Parallelhafen nochmals vergrößert und um ein Containerterminal mit 33.000 m² befestigter Fläche erweitert.

Der Güterumschlag umfasst hauptsächlich Getreide, Mineralöl, Brennstoffe, Baustoffe und Recyclingprodukte. Das 2001 errichtete Containerterminal verbindet den Hafen u.a. mit den Seehäfen Bremerhaven und Hamburg.

 




Zur Zeit der Fotoaufnahmen im Februar 2015 lag das Schubschiff Sb Sch2415 - Berlin/D im Hafen  Eni: 05603810 - L: 1650 m - B: 8.15 m - Tg: 1.57 m - PS: 300/SKL - Bj: 1984 bei VEB Yachtwerft Berlin.




Die Hafenbahn verteilt Waggonladungen auf ihrem Schienennetz u.a.  an die Empfänger im Hafen und in die angrenzenden Industriegebiete "Hansestraße" und "Heersfeld". Sie erreicht jeden Schiffsliegeplatz.

Der Übergang zum öffentlichen Schienennetz erfolgt über den Tarifbahnhof: Braunschweig-Hafen.

 


Eiltank 6

Nautik 5



Das im Jahr 2001 errichtete Containerterminal umfasst eine Fläche von ca. 35000 Qm. Container von bis zu 50 T. können bewegt werden. Neben den üblichen 20 bzw. 40 FußContainern gibt es auch Stellplätze für Gefahrgut und Kühlcontainer. Der Umschlag erhöht sich Jahrlich und lag 2014 bei etwa 60000 Teu. Von hier aus besteht ein regelmäßiger Liniendienst mit dem Hamburger Hafen. 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0